Mühlen- und Schanzenfest Bellheim

Das Mühlen- und Schanzenfest am Spiegelbach findet als musikalisches Sommerfest im „Alten Sägewerk Mittelmühle“ statt und integriert dabei die nahe Schanze der ehemaligen Queichlinie

 

MUSIK - GESCHICHTE - KULINARISCHES
Im Mittelpunkt des Schanzen- und Mühlenfestes steht die Geschichte Bellheims. Das Fest findet an der ehemaligen französischen Grenzlinie (Queichlinie 18. Jh.) statt. Die Mühle war mit der vorgelagerten Schanze lag damals am nördlichen Ortsende. Das geschichtsträchtige Mühlenareal im Bereich des "Alten Sägewerks" in der Mittelmühlstraße steht mit dieser historisch bedeutsamen Epoche Bellheims in unmittelbarem Zusammenhang. Gelegen direkt am Spiegelbach bildet es einen wunderbaren Rahmen für das alljährliche Sommerfest mit Kultur und Musik.

 

 

„Altes Sägewerk Mittelmühle“ mit Schanze der Queichlinie, Kulturverein Bellheim e.V.

Mittelmühlstr. 7a, 76756 Bellheim

 

Mühlen- und Schanzenfest Bellheim Mühlen- und Schanzenfest Bellheim © Rainer Becki
Mühlen- und Schanzenfest Bellheim Mühlen- und Schanzenfest Bellheim © Rainer Becki

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 31.07.2021
Termin-Ende 01.08.2021
Ort Queichlinie

Venue Information - Queichlinie

Die Queichlinien wurden als Feldbefestigungen im Österreichischen Erbfolgekrieg ab 1743 von Annweiler über Landau bis zum Rhein erbaut. Östlich von Queichheim wurde die Queich 1744/45 vollständig umgeleitet. Für großflächige Überschwemmungen wurden ca. 30 Dämme mit vorgelagerten Schanzen errichtet. Die Linien wurden von französischen Militäringenieuren (u.a. Cormontaigne) geplant. Die Kurpfalz mit Oberamt Germersheim, im Krieg mit Frankreich verbündet, unterstützte den Bau. Die Linien weiterhin zu unterhalten war für Frankreich sinnvoll um Landau und das Gebiet bis zum Rhein zu kontrollieren. Mit Beginn der Revolutionskriege 1792 wurden die Umwallungen von Offenbach,Ottersheim und Bellheim mit Schanzen verstärkt und in Hördt eine Redoute erbaut, deren Graben noch heute die Umrisse der Anlage zeigt. Als das linke Rheinufer Teil Frankreichs geworden war verloren die Queichlinien ihre militärische Bedeutung. Nach Abdankung Napoleons 1814 orientierte sich die Grenze Frankreichs an den Queichlinien. Nach Napoleons Niederlage bei Waterloo wurde die Grenze an die Lauter verlegt, die Südpfalz 1816 Bayern zugeschlagen.10 Jahre später wurden die Linien geschleift.

 

Der Kulturverien Bellheim

Südpfalz-Tourismus

Schanze der Queichlinie an der Mittelmühle
Schanze der Queichlinie an der Mittelmühle