Kulturerbe Festungsmonumente
in der Region Oberrhein

 

 

Die Geschichte des Festungsbaus am Oberrhein erstreckt sich von jahrtausendalten, einfachen Holzbefestigungen und Erdwällen, über römische Kastelle und den Limes, zu mittelalterlichen Burgen und Stadtmauern. Die Einführung der Feuerwaffen führte zu völlig neuen Befestigungselementen für Burgen, Schlösser und Städte. Neue, mächtige Festungsstädte und Festungssysteme entstanden und wurden insbesondere in den letzten 350 Jahren stetig verstärkt und ausgebaut.

 

Auf Initiative der Festungsstadt Germersheim, begleitet durch FORTE CULTURA, den Eurodistrikt PAMINA sowie die Touristik-Gemeinschaft Baden-Elsass-Pfalz e.V. (Vis-à-Vis), ist im Rahmen eines grenzübergreifenden Projekts eine Festungsgemeinschaft entstanden, der aktuell 30 Festungsmonumente und Museen beiderseits der deutsch-französischen Grenze angehören.

 

Die einzelnen Standorte stellen wir Ihnen in unserem FORTE CULTURA Festungsporträt zu den Festungspartnern am Oberrhein vor. Darüber hinaus haben die Festungsstadt Germersheim, das Fort Schoenenbourg und das Regionalnetzwerk "Festungen und Wehrgeschichte am Oberrhein 1929-1999" als Stationen der Europäischen Kulturroute FORTE CULTURA eigene ausführliche Festungsporträts.


Festungssommer Oberrhein 2021

Die Festungen und Museen der Region Oberrhein bieten im Rahmen des Europäischen Festungssommers 2021 ein vielseitiges Eventangebot zu beiden Seiten der Grenze. Über 70 Events und Kulturveranstaltungen sind von April bis Oktober 2021 geplant (bitte aktuelle Corona-Hinweise auf den Webseiten der Veranstalter beachten).

 

Eine Online-Pressekonferenz am 15. April 2021 in Germersheim stellte nicht nur die neue Festungsgemeinschaft Oberrhein vor, sondern eröffnete auch den Europäischen Festunssommer 2021, powered by FORTE CULTURA - EFFORTS. Alle Events finden Sie in Kürze auch in unserem FORTE CULTURA Online-Eventkalender.

 

Pressekonferenz vom 15. April
inklusive Fachvortrag zum Festungserbe der letzten 350 Jahre in der Region Oberrhein

 


Publikationen (deutsch-französisch)

Flyer Festungserbe Oberrhein

 

Stempelpass 2021

 

Pressemappe

 

 

 


Europäischer Festungssommer 2018 in der Festungsstadt Germersheim

 

 

Kulturband Festungsmonumente
an der Elbe

 

 

Von seiner Quelle im Tschechischen Riesengebirge bis zur Mündung in die Nordsee bei Cuxhaven verbindet der Elbestrom 1091 km herrliche Kulturlandschaften. Die Elbe berührt heute UNESCO Weltkulturerbestätten, Naturparks, Biosphärenreservate oder das Elbsandsteingebirge, bestehend aus Sächsischer und Böhmischer Schweiz. Sie war aber auch über Jahrhunderte als Grenzfluss von Fürstentümern, Königreichen und Republiken hart umkämpft und stark befestigt.

 

Am Elbeverlauf finden sich 25 Festungsmonumente aus der Zeit bis Ende des 19. Jahrhunderts, darunter die sächsische Bergfestung Königstein, die habsburgischen Zwillingsstädte Terezin und Josefov als befestigte Idealstädte, die preußische Großfestung Magdeburg oder das preußische Artillerie-Außenfort Grauerort, die sächsische Landesfestung Torgau oder Mecklenburgs befestigte Idealstadt und Zitadelle Dömitz. Die früher befestigte Stadt Drresden, die befestigte Burg Stolpen und das befestigte Schloss Sonnenstein in Pirna ergänzen die Reihe der spannenden Festungsmonumente an der Elbe.

 

Alljährlich erobern Touristen diese Monumente, friedlich und begeistert, z.B. entlang des Elbe-Radwegs. Entdecken auch Sie mit FORTE CULTURA® die spannende „architectura militaris“ an der Elbe.


Kultursommer Elbe-Festungen 2021

Die Festungen und Museen entlang der Elbe bieten im Rahmen des Europäischen Festungssommers 2021 ein vielseitiges Eventangebot. Viele spannende Events und Kulturveranstaltungen für jung und alt sind zwischen April und Oktober geplant (bitte aktuelle Corona-Hinweise auf den Webseiten der Veranstalter beachten).

 

Einen guten Überblick gibt Ihnen der FORTE CULTURA Flyer Elbe-Festugen mit Eventliste. Alle Events finden Sie auch in unserem FORTE CULTURA Online-Eventkalender.


Publikationen

Flyer Elbe-Festungen mit Eventliste in 3 Sprachen

deutsch

 

tschechisch

 

englisch

 

 

 


Europäischer Festungssommer 2018 auf der Festung Königstein

 

 

Europäischer Festungssommer

Festungen sind COOL

Historische Festungen sind eine außergewöhnliche architektonische Kulisse für eine beeindruckende Erlebniswelt: Festivals, Kultur, Kunst, Sport, Freizeit, Erholung, Bildung, Spiel und Spass.

 

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres 2018 präsentierte das FORTE CULTURA Netzwerk erstmals Erlebnisangebote ausgewählter Festungsmonumente im Rahmen der internationalen Gemeinschaftsaktion "Europäischer Festungssommer".

 

Viele tausend Besucher entdecken und genießen seither das lebendige Kulturleben und attraktive Veranstaltungen in den Festungen quer durch Europa, nicht nur in den Sommermonaten.

 

Neue Partner im Europäischen Festungssommer

Ab 2021 bietet der Europäische Festungssommer durch die Kooperation mit unserem Partner EFFORTS noch mehr Events in den Festungen Europas, weil der bisherige "European Fortress Day" nun zum gemeinsamen "European Fortress Summer" wird.

 

Erleben auch Sie unter dem Motto "Europäischer Festungssommer - Festungen sind COOL" mit FORTE CULTURA und EFFORTS das besondere Flair von Kulturveranstaltungen in Festungsmonumenten aller Epochen, z.B. in der deutsch-französischen Festungsregion am Oberrhein, entlang der Elbe oder in den Festungsmonumenten des 20. Jahrhunderts zum Europäischen Bunkertag.

 

 

Kultursommer Elbe-Festungen

9 Festungsmonumente an der Elbe bieten von Mai bis Oktober erlebnisreiche Kulturveranstaltungen und Event-Highlights (DE-CZ)

Festungssommer Oberrhein

Entlang des Rheins zwischen Mainz und Basel spannende Events in mehr als 20 Festungsmonumenten erleben (DE-FR)

European Bunker Day

In vielen Bunkern europaweit (FR, NL, GB, DK, NO, BE), 2020 leider gestrichen. Wir freuen uns auf 2021.

 


Online-Broschüre zum Europäischen Festungssommer 2018

 

 

 

Konferenzen

 

Das FORTE CULTURA Netzwerk veranstaltet Workshops und Konferenzen zu verschiedenen Themen rund um das Kulturerbe Festungsmonumente oder unterstützt solche Veranstaltungen fachlich inhaltlich.

 

Kommende Veranstaltungen

 

 

 

Frühere Veranstaltungen

 

 

75 Jahre Unternehmen "NORDWIND"

Die vergessene Offensive zwischen Saar und Rhein

Beitrag zur Inititiative "75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg in Festungen, 2020" des Europäischen Festungstourismus und Festungsmarketing Netzwerks

 

Im Januar 2020 jährt sich ein Ereignis zum 75. Mal, das damals 1945 zwischen Saar und Rhein dazu führte, dass viele elsässische Dörfer zweimal befreit wurden: Das Unternehmen „Nordwind“. Es war der allerletzte Versuch der deutschen Wehrmacht, im Westen zumindest in Teilbereichen das Heft des Handelns wieder zu gewinnen. Nach Anfangserfolgen liefen sich die Vorstöße fest, die gesteckten Ziele Straßburg und Saverne wurden nie erreicht. Die schweren Kämpfe bei Eis und Schnee forderten nicht nur bei den Soldaten beider Seiten zahlreiche Opfer sondern auch bei der Zivilbevölkerung, die vor dem Beginn der Kämpfe nicht mehr evakuiert werden konnte. Die Dörfer im Kampfgebiet wie Achen, Rimling, Wingen, Hatten, Rittershofen, Herrlisheim, Gambsheim und Kilstett waren danach aufgrund der Kämpfe von Haus zu Haus nur noch Ruinenlandschaften.

 

- Ablauf der Operation "NORDWIND" 1945

- Report zum Erinnerungswochenende "NORDWIND" 1945-2020

- "Unternehmen NORDWIND" Januar 1945-2020 auf Facebook

 

 

 

Im Rahmen der Netzwerkinitiative "75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg in Festungen" wird zum Erinnern und Gedenken der Opfer der Operation "Nordwind" ein Gedenkwochenende durchgeführt.

 

Über 15 Festungsbauwerke in der Region Oberrhein informieren am 11. und 12. Januar 2020 in Sonderführungen, Ausstellungen und Gedenkveranstaltungen über das dramatische Geschehen im Januar 1945.

 

 

Teilnehmer der Gedenkinitiative 75 Jahre Unternehmen "NORDWIND"

Wehrgeschichtliches Museum Rastatt: Herrenstraße 18, D-76437 Rastatt

10.01.2020

Auftaktveranstaltung: Vortrag „Unternehmen NORDWIND - Die vergessene Offensive zwischen Saar und Rhein“ sowie Präsentation der Teilnehmer

 

Casemate Achen Nord: rue du Fort, F-57412 Achen

11.01.2020
12.01.2020

13:00-21:00 Uhr
09:00-18:00 Uhr

Besichtigung der Casemate, Ausstellung „NORDWIND“ im Abschnitt Achen, Kalhausen, Singling (mit Dokumenten, historischen Gegenständen und Video-Projektionen) in der Mairie de Achen, 7 rue de Wiesviller, F-57412 Achen

 

Fort Casso: Route départemantale 84, F-57410 Rohrbach-lès-Bitche

12.01.2020

14:00-16:00 Uhr

geführte Besichtigung in historischen Uniformen, Foto-Ausstellung

 

Ouvrage du Simserhof: Rue André Maginot, F-57410 Siersthal

11.01.2020
12.01.2020

10:00-16:00 Uhr

oberirdische Besichtigung der Werksoberfläche rund um den Block 5

 

Westwall Museum Festungswerk Gerstfeldhöhe, In der Litzelbach, D-66955 Pirmasens

11.01.2020

13:00-17:00 Uhr

offene Führung 14:30 Uhr, Sonderausstellung über das Unternehmen „NORDWIND“ im Zusammenhang mit dem Festungswerk Gerstfeldhöhe

 

Espace Mémoire WW2: 57 rue St. Sébastian, F-57230 Bitche

11.01.2020
12.01.2020

14:00-18:00 Uhr

Ausstellung zu den Kämpfen während dem Unternehmen „NORDWIND“ im Bitscher Land

 

Casemate de Dambach-Neunhoffen: 19 rue principale, F-67110 Dambach

12.01.2020

14:00-17:30 Uhr

Öffnungstag: Die Maginot-Linie im Rahmen des Unternehmens „NORDWIND“

 

Ouvrage du Four à Chaux: Route départemantale 65, F-67510 Lembach

11.01.2020
12.01.2020

je 14:30 Uhr

Führung in deutscher und französischer Sprache

 

Fort de Schoenenbourg: Route du Commandant Reynier, F-67250 Hunspach

11.01.2020
12.01.2020

Öffnungstag

jeweils 09:30-11:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr

 

Casemate Rieffel: rue de l´herbe, F-67250 Oberroedern

12.01.2020

10:00-12:00 Uhr
13:30-17:00 Uhr

Öffnungstag: Das Unternehmen „NORDWIND“ im Abschnitt Hatten - Rittershoffen

 

Casemate Esch: Route de Seltz, F-67690 Hatten

11.01.2020
12.01.2020

10:00-17:00 Uhr

„NORDWIND“ rund um die Casemate, Führung durch die Casemate

 

Festung Germersheim: D-76726 Germersheim

11.01.2020

18.00 Uhr

Vortrag: „Die Eisenbahnbrücke von Germersheim“, weitere Angaben folgen in der örtlichen Presse

 

Westwall-Museum Bad Bergzabern Kurfürstenstraße 21, D-76887 Bad Bergzabern

11.01.2020
12.01.2020

14:00-17:00 Uhr

Öffnungstag

 

Regelbau 32 (Sanitätsunterstand): Ruchenstraße 9A, D-76706 Dettenheim-Rußheim

12.01.2020

14:00-17:00 Uhr

Öffnungstag

 

Regelbau 10: An der L 75 (Bushaltestelle Merceau), D-76437 Rastatt

12.01.2020

10:00-16:00 Uhr

Führung durch den Westwallbunker, Ausstellung zum Thema „NORDWIND“

 

Geschichtsfreunde Rheinau-Freistett: D-77866 Rheinau-Freistett

09.01.2020

weitere Angaben folgen in der örtlichen Presse

 

Tarnbunker: Elsässer Straße 18, D-77694 Kehl-Neumühl

12.01.2020

14:00-17:00 Uhr

Öffnungstag

 

Museumsbunker “Emilie”: Ulmenweg 6, D-77742 Neuried-Altenheim

12.01.2020

12:00-16:00 Uhr

Öffnungstag: Ausstellungstafeln „NORDWIND“ und „SONNENWENDE“

 

Casemate Kilstett: rue de la Foret, F-67840 Kilstett

11.01.2020
12.01.2020
18.01.2020
19.01.2020

10:00-17:00 Uhr

Öffnungstage in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kilstett

 

“Battlefield-Tour”: im Bereich des Brückenkopfes Gambsheim

11.01.2020

separate Ausschreibung folgt

 

Liste zum Download (pdf):

 

Die Betreuer der jeweiligen Festungsanlagen behalten es sich vor, je nach Witterung die jeweiligen Öffnungszeiten zu ändern. Die Organisatoren des Erinnerungs-Wochenendes „NORDWIND“ sowie die einzelnen Betreuer-Teams der Festungsbauwerke schließen jegliche Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden vor, während und nach der Veranstaltung aus. Die Teilnahme am Erinnerungs-Wochenende „NORDWIND“ erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Wir bedanken uns bei den Partnern des Erinnerungs-Wochenendes „NORDWIND“ für die Unterstützung sowie bei dem Musée de l´ Abri in F-67690 Hatten für die Möglichkeit, dort die Pressekonferenz zum Erinnerungs-Wochenende „NORDWIND“ am 07.01.2020 abhalten zu können.