Netzwerkaktivitäten

 

2021 2020 2019 2018 2017 2016 2014-15

 

Netzwerkaktivitäten 2022

Germersheim (DE): Aktion Mensch Projekt „#1 Barriere weniger“ bewilligt

FORTE CULTURA hat in Partnerschaft mit der Stadt Germersheim eine Förderung über 5.000 € von der Aktion Mensch erhalten. Im Rahmen der Aktion #1 Barriere weniger soll die Festung Germersheim für Blinde- und Sehbehinderte Menschen besser erlebbar werden. Ziel des Projekts ist die Ausschilderung eines Rundwegs mit Brailleschrift rund um das Weißenburger Tor. Der Rundweg soll im April 2022 eingeweiht werden. Weitere Information finden sich im Germersheimer Stadtanzeiger (Auszug).

 

Sie möchte auch in Ihrer Festung „#1 Barriere weniger“? Kontaktieren Sie unser Netzwerkbüro!


Prag (CZ): Festung Vyšehrad wird FORTE CULTURA Station in Prag

Das Nationale Kulturmonument Prag Vyšehrad wird erstes FORTE CULTURA Mitglied in der Tschechischen Republik. Die Festung oberhalb der Moldau bietet neben einem schönen Blick über die tschechische Hauptstadt auch ein Museum, eine Kathedrale und viele Freizeitangebote. Prag Vyšehrad war bereits in die Aktivitäten des FORTE CULTURA Regionalclusters Elbe-Festungen eingebunden und möchte nun als vollwertige Station der Kulturroute alle Vorteile einer Mitgliedschaft nutzen.


Cochem (DE): Bundesbank-Bunker als neue FORTE CULTURA Station an der Mosel

Der Bundesbank-Bunker in Cochem war ein jahrzehntelang behütetes und sorgfältig getarntes Geheimnis der BRD. Auf rund 1.500m² lagerten hier während des Kalten Krieges 15 Milliarden D-Mark als geheime Notstandswährung für den Ernstfall. Seit 2016 ist der ehemalige Atomschutzbunker nun ein spannendes Museum für die bundesdeutsche Geschichte zu Zeiten des Kalten Krieges, betreut durch die Reuter & Reuter GbR. Der Bundesbank-Bunker Cochem ergänzt seit Januar 2022 die faszinierende Festungswelt der Europäischen Kulturroute FORTE CULTURA.


Bellheim (DE): Queichlinie stärkt FORTE CULTURA Regionalnetzwerk am Oberrhein

Mit dem Beitritt der Verbandsgemeinde Bellheim in das FORTE CULTURA Netzwerk wird ein großer Teil der Queichlinie zur neuen Station der Europäischen Kulturroute. Die Queich ist ein kleines Flüsschen, das im Pfälzerwald entspringt und bei Germersheim in den Rhein mündet. Im 18. Jh. wurden die Queichlinien als Feldbefestigungen im Österreichischen Erbfolgekrieg erbaut. Sie reichten entlang der Queich gut 30 km von Annweiler über Landau bis zum Rhein bei Germersheim. Sie sind teilweise noch erhalten und beliebte Ausflugsziele, betreut durch den Kulturverein Bellheim e.V.


 

2021 2020 2019 2018 2017 2016 2014-15

 

Anmeldung zum FORTE CULTURA Newsletter