Terezin 2022: Internationale Festungskonferenz

 

Gefördert aus dem Kooperationsprogramm Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014-2020.

 

 

GEMEINSAMES EUROPÄISCHES KULTURERBE FESTUNGSMONUMENTE
Initiativen zur transnationalen Zusammenarbeit und Vernetzung
5.-7. April 2022, Terezín (CZ)

 

Die Internationale Festungskonferenz Terezín soll die Aufmerksamkeit auf die heutigen Herausforderungen für das Kulturerbe der Festungsmonumente lenken und bewährte Praktiken der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, Projekte und Vernetzung vorstellen.

 

Die Festungskonferenz ist Teil eines grenzüberschreitenden Förderprojektes in der Euroregion Elbe/Labe DE-CZ. Projektpartner sind Terezín - město změny, die Festung Königstein gGmbH und das FORTE CULTURA Netzwerk.

 

Die Tagung gliederte sich in vier inhaltliche Schwerpunkte (Tagungsprogramm):

  • DAS KULTURERBE FESTUNGSMONUMENTE IN EUROPA
    Festungsnetzwerke für die Belange der Festungen in Europa
  • DAS KULTURERBE ELBE-FESTUNGEN
    Grenzüberschreitende Zusammenarbeit für Festungstourismus an der Elbe
  • GEMEINSCHAFTSPROJEKTE ZUR AUFWERTUNG DES KULTURELLEN ERBES DER FESTUNGSMONUMENTE
  • ERÖFFNUNGSZEREMONIE DES EUROPÄISCHEN FESTUNGSSOMMERS 2022

Übersicht der Redeabstrakte und Redner-CVs (pdf)

 

Terezín Memorandum unterzeichnet

Während der Konferenz unterzeichneten René Tomášek (Oberbürgermeister der Stadt Terezín), Dr. Jan Roubínek (Direktor der Gedenkstätte Theresienstadt) und Vendula Bláhová (Direktorin der Einrichtung "Terezín- Festung des Wandels") ein Memorandum für eine lokale Partnerschaft zur Erhaltung und Entwicklung der Festung Terezín als Bildungs- und Tourismusziel.

 

Das Memorandum ist der Beginn eines langen Weges, aber Terezín hat gute Grundlagen und großes Potenzial sowie starke Partner wie die internationalen Festungsnetzwerke FORTE CULTRA und EFFORTS. Auf der Konferenz stellten Experten aus 7 Ländern europäische Best Practices und Methoden zur Revitalisierung historischer Festungen vor.

 

 

We Stand With Ukraine

Teil des Programms waren eine Schweigeminute in Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und eine gemeinsame Erklärung gegen Krieg, für Menschenrechte und Demokratie.

 

FORTE CULTURA erklärte außerdem die Festung Medzhybizh in der Ukraine (Державний історико - культурний заповідник "Межибіж") zu einer neuen offiziellen Station der Europäischen Kulturroute. Die Jahresbeiträge hierfür werden von FORTE CULTURA getragen. Gemeinsam mit dem Partnernetzwerk EFFORTS Europe wurde zudem eine Partnerschaftsinitiative ins Leben gerufen, welche ukrainische Festungsmonumente mit Festungen der beiden Netzwerke auf Basis von Patenschaften verbinden soll.

 

 

Europäischer Festungssommer 2022 eröffnet

 

Teil des Rahmenprogramms war die Eröffnung des Europäischen Festungssommers 2022 mit Salutschüssen. Die Initiative von FORTE CULTURA und EFFORTS vereint Events in voraussichtlich über 200 europäischen Festungen im Zeitraum von April bis Oktober.

 

Weitere Bestandteile des Treffens waren ein Besuch der Gedenkstätte Theresienstadt in der Kleinen Festung und ein Besuch der Festung Vyšehrad in Prag. Ein zusammenfassender Bericht (DE/CZ/EN) wird in Kürze zur Verfügung gestellt.

 

 

Besuch der Nationalen Gedenkstätte Theresienstadt und Kranzniederlegung

 

Besuch des Nationaldenkmals Festung Prag Vyšehrad

 

 

 

Liste der Präsentationen

Minute of Silence for Ukraine - Statement of the conference participants

Dirk Röder (FORTE CULTURA ass. – Network of the Culture Route Fortified Monuments, DE)

 

Opening Speech: The European Fortified Heritage - Distribution, categorization, significance

Dr. Hans-Rudolf Neumann (ECCOFORT – European Coopera-tion Centre of Fortified Heritage, Founder FORTE CULTURA, ICOMOS / ICOFORT Germany)

 

FORTE CULTURA - European Cultural Route of Fortified Monuments and Fortress Network for Cultural Tourism and Marketing in Fortresses

Dirk Röder (FORTE CULTURA – Network of the Culture Route Fortified Monuments, DE)

 

EFFORTS Europe Network: European Federation of Fortified Sites “From stronghold to welcoming arms”

Rafaël Deroo (EFFORTS Europe)

 

EFFORTS & FORTE CULTURA: Common issues and solutions for theCultural Heritage of Fortified Monuments; Projects and activities to support the Fortresses in Europe

Dirk Röder (FORTE CULTURA – Network of the Culture Route Fortified Monuments, DE);
Rafaël Deroo (EFFORTS Europe)

 

Fortress of Culture Šibenik, Croatia: Holistically sustainable development concept for the valorisation of the cultural heritage fortresses – best practice in Europe

Đurđa Vrljević Šarić (Fortress of Culture Šibenik, Croatia)

 

The Fortified Ideal City Theresienstadt (Terezín)

Jiri Hofman (Information-Centre City Terezín, Fortress Vyšehrad Prague)

 

The Theresienstadt Centre for Genocide Studies: A successful partnership between local authority and an independent educational institution

Simon Krbec (Terezín Centre for Genocide Studies)

 

Reintegration, redevelopment and upgrading of the tourist functions of Dömitz Fortress - A student project of the Warsaw University of Technology.

Marcin Gorski (Warsaw University of Technology)

 

The Ravelin 2 Magdeburg - Rising from the Ruins

Josephine Kroneberg (Fortress Construction Association Ravelin 2, Magdeburg)

 

Masterplan of Vyšehrad Fortress

Petr Kucera (National Monument Prague Vyšehrad)

 

Czech-German Fortress cooperation - Cross-border cooperation to develop fortress tourism along the Elbe River

Simone Voigt (Fortress Königstein gGmbH)

 

Regional Fortress Cluster Upper Rhine: German French cross-border cooperation on fortified heritage of the last 350 years – European best practice

Frauke Vos-Firnkes (Fortress Town Germersheim)

 

FORTITUDE project Historic Fortresses Intensifying cross-border Tourism Development

Đurđa Vrljević Šarić (Fortress of Culture Šibenik, Croatia)

 

Recapture the Fortress Cities / Reviving the Fortress Regions: Natural and cultural (military) heritage should be adapted and used for current and future challenges. Review of the Interreg project RfC and new approaches for continuation

Jiri Hofman (Information-Centre City Terezín, Fortress Vyšehrad Prague);
Rafaël Deroo (EFFORTS Europe)

 

 

Videoplaylist zu den Präsentationen

 

 

Impressionen

Bilder: Jana Hofman-Formankova

 

 

Press Releases

TV Beitrag litomericko24.cz

 


Glas Istre: "EUROPÄISCHE FESTUNGEN - VON DEN ORTEN DES KRIEGSLEIDENS ZU GRENZÜBERSCHREITENDEN KULTURELLEN UND TOURISTISCHEN KORRIDOREN" (PDF, kroatisch)

 

Die schwierige Geschichte der Festung Theresienstadt zeugt von der turbulenten Geschichte Europas. Deshalb könnte das befestigte Erbe ein hervorragendes Medium sein, um die Grundwerte des Europarates zu fördern: Demokratie, Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten, die einen Raum für Begegnung und interkulturellen Dialog, Frieden und Toleranz darstellen. Dies war die Schlussfolgerung der Tereziner Konferenz: durch Projektzusammenarbeit, europäische Partnerschaften, Lernen und Forschung europäische Grenzregionen mit Festungsanlagen, ehemalige Stätten von Krieg und menschlichem Leid, in neue kulturelle Korridore und Räume des Friedens und ziviler Initiativen, kreativer Zusammenarbeit und interkulturellem Dialog zu verwandeln.


Pfalz Express: "Germersheim dabei: Internationale Festungskonferenz in Terezín 2022" (PDF, deutsch)


 

 

Zurück zum Seitenanfang